Blog > Forschung > Mein neuer Kollege – der Roboter

Mein neuer Kollege - der Roboter

Demonstrator zur optimalen Gestaltung von KI-Interfaces

Arbeiten mit Robotern – eine futuristische Vorstellung, oder bald Alltag vieler Menschen? Im Rahmen des KompAKI Projekts untersuchen wir am Fachgebiet Marketing & Personalmanagement der TU Darmstadt unter anderem Parameter zur Akzeptanzerhöhung von auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Technologien. Hierfür haben wir einen Demonstrator zu Gestaltungsansätzen für KI-Interfaces entwickelt. Wir beschäftigen uns in diesem Rahmen insbesondere mit Robotern als verkörperte Form künstlicher Intelligenz.

In unserer Forschung haben wir uns damit befasst, wie Aussehen und Verhalten des Roboters so gestaltet werden können, dass er der optimale neue “Kollege” in Bürokontexten wird. Hierzu haben wir uns die Zusammenarbeit mit robotischen Systemen direkt im Unternehmenskontext angeschaut.

 

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass es zahlreiche Komponenten gibt, deren Ausgestaltung einen Einfluss auf die Akzeptanz eines robotischen Kollegen hat. Zu diesen Komponenten gehören:

  • Die Rolle des KI-Systems

Unsere Forschung hat gezeigt, dass in Teams insbesondere die Rolle einer Teamassistenz für robotische Kollegen geeignet ist. Zentrale Aufgaben hierbei sind die Unterstützung des Teams in Organisationsprozessen oder auch das Ausführen administrativer Tätigkeiten, wie z.B. der Entwurf von E-Mails. Ein robotischer Teamleiter war für viele Teilnehmende unserer Studien noch unvorstellbar. Eventuell wird diese Rolle im Zusammenhang mit weiteren technologischen Entwicklungen in Zukunft relevanter.

  • Die Fähigkeiten des KI-Systems

Die Teammitglieder unserer Studien, die über einen längeren Zeitraum mit einem Roboter zusammengearbeitet haben, haben die Fähigkeiten des KI-Systems sehr geschätzt. Dies gilt insbesondere für die Unterstützung im Rahmen der Assistenzrolle. Eine wichtige Erkenntnis für uns war, dass Proaktivität des Roboters bei den Teams als störend empfunden wurde. Reaktive Unterstützung des Roboters —also auf explizite Anfrage hin—wurde dagegen sehr geschätzt.

  • Das Erscheinungsbild des KI-Systems

Eine hohe Menschenähnlichkeit im äußeren Erscheinungsbild des Roboters wurde von den meisten Teammitgliedern als positiv bewertet. In ihren Augen hat dies die Zusammenarbeit erleichtert. Eine solche Menschenähnlichkeit kann z.B. durch androide Roboter erreicht werden.

 

Diese Ergebnisse liefern konkrete Hinweise, wie KI-Interfaces in organisationalen Kontexten gestaltet werden können. Um dies zu verdeutlichen und für die unternehmerische Praxis darzustellen, fließen die einzelnen untersuchten Komponenten in unseren Demonstrator ein. Um diese darzustellen, ist unser menschenähnlicher androider Roboter Elenoide in der Rolle der Teamassistenz mit entsprechenden reaktiven Fähigkeiten in einem Teamkontext im Video zu sehen.

 

Autor:in

Lea Heitlinger

Teilen

Lesen Sie auch …