Blog > Forschung > Welche Kompetenzen werden im Umgang mit KI benötigt?

Welche Kompetenzen werden im Umgang mit KI benötigt?

Nutzen Sie unseren Maßnahmenkatalog, um die benötigten Kompetenzen von Beschäftigen im Umgang mit KI-Anwendungen sowie die dabei möglichen psychischen Auswirkungen zu identifizieren und direkt Maßnahmen zur Steigerung von Kompetenz und Verringerung der psychischen Belastung abzuleiten.

Um KI-Anwendungen vorausschauend in Unternehmen einsetzen zu können, bedarf es eines Überblicks sowohl über die notwendigen Kompetenzen der Beschäftigten im Umgang mit KI-Anwendungen als auch über die damit verbundenen möglichen psychischen Auswirkungen. Im Projekt KompAKI wurde daher ein Maßnahmenkatalog für die Praxis entwickelt, der sowohl über die notwendigen Kompetenzen der Beschäftigten als auch über die möglichen psychischen Auswirkungen informiert. Im Maßnahmenkatalog werden nicht nur die notwendigen Kompetenzen und die möglichen psychischen Belastungen übersichtlich dargestellt und erläutert, sondern gleichzeitig praxisnahe Maßnahmen zur Förderung der Kompetenzen und zur Reduzierung der psychischen Belastungen aufgezeigt. Die dargestellten Maßnahmen sollen Verantwortliche in Unternehmen sensibilisieren, Risiken und Belastungen bei der Arbeit mit KI-Anwendungen wahrzunehmen und zu reduzieren, um so eine erfolgreiche Arbeit zwischen Mensch und KI-Anwendung zu fördern.

Darüber hinaus bietet der Katalog einen Einblick in das Schwerpunktthema Technostress. Der Begriff Technostress bezeichnet den Umstand, dass Beschäftigte den Umgang und die Bedienung neuer technischer Lösungen, wie z.B. KI-Anwendungen, als so überfordernd empfinden, dass es zu negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten kommen kann. Unser Maßnahmenkatalog gibt einen auf die betriebliche Praxis zugeschnittenen Einblick in die verschiedenen Facetten (sog. Stressoren) von Technostress und die damit möglichen verbundenen psychischen Beeinträchtigungen im Einzelnen. Darüber hinaus erhalten Verantwortliche in Unternehmen eine Empfehlung, welche Kompetenzen zur Bewältigung von Technostress bei Beschäftigten im betrieblichen Alltag verstärkt fokussiert und entwickelt werden sollten.

Bild: KompAKI

 Wenn Sie sich über die notwendigen Kompetenzen Ihrer Beschäftigten im Umgang mit KI-Anwendungen austauschen möchten oder sich für mögliche physische Belastungen, insbesondere Technostress, interessieren, melden Sie sich sehr gerne für ein Fachgespräch mit uns!

 

Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung steht Ihnen der Maßnahmenkatalog hier kostenlos zur Verfügung: KompAKI_Massnahmenkatalog

Autor:in

Samantha Werens
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Hochschule Darmstadt, University of Applied Sciences

Autor:in

Deborah Petrat
Geschäftsführung

Teilen

Lesen Sie auch …